Stimmen zum Studium

Stimmen zum Studium – Feedback von Studierenden und Partnern

Wer könnte Ihnen die Vorteile des Erfolgsmodells „Ausbildung plus Studium“ besser schildern als unsere Studierenden, Alumni und Partnerunternehmen? Warum sie sich für die Hessische Berufsakademie entschieden und welche Erfahrungen sie mit dem ausbildungsbegleitenden Studienprogramm gesammelt haben, erfahren Sie hier.

Das sagen unsere Studierenden

„Selbstverständlich muss man engagiert und belastbar sein, um Ausbildung und Studium gleichzeitig zu absolvieren. Allerdings sind das ohnehin Voraussetzungen, um anspruchsvolle Managementpositionen zu erreichen. Allen, die bereit sind, viel zu leisten, die schnell und praxisnah an interessanten Aufgaben mitwirken wollen, kann ich das Studium an der Hessischen Berufsakademie empfehlen.“

DANIEL KIRCHER | INDUSTRIEKAUFMANN | ERCO GMBH

"Ich habe mich für ein Studium an der BA entschieden, weil es ein zielorientiertes, praxisnahes und »kurzes« Studium ist. Wenn alles gut läuft, werde ich mit gerade mal 22 Jahren mein Studium beenden. Bis dahin habe ich zusätzlich wertvolle Berufsjahre gesammelt."

MIRIAM WILLE | STUDENTIN IM BA-STUDIENGANG BUSINESS ADMINISTRATION UND AUSZUBILDENDE ZUR REISEVERKEHRSKAUFFRAU | REISEBÜRO LOHSE GMBH

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das ausbildungsbegleitende BA-Studium in der Wirtschaftswelt hohe Anerkennung genießt. Ich hatte noch nie das Problem, aufgrund meiner "kürzeren" Ausbildungszeit nicht für "voll" genommen zu werden. Vielmehr treffe ich oft auf Kollegen, die in ähnlichen Positionen arbeiten und ähnliche Ausbildungswege beschritten haben.

JULIEN IRMEN | DIPLOM-WIRTSCHAFTSINFORMATIKER (BA) | WIRTSCHAFTSPRÜFER-ASSISTENT | KPMG DTG AG

„Dadurch, dass ich jetzt parallel zu meiner Ausbildung ein Studium absolviere, habe ich einen deutlichen Vorsprung vor anderen Azubis. Durch die Kombination aus beidem erfahre ich viel mehr als theoretische Fakten und erwerbe ein Hintergrundwissen, das mir sonst fehlen würde – gerade um unternehmensinterne Prozesse richtig von Grund auf zu verstehen. Was ich in den Vorlesungen lerne, kann ich oftmals direkt im Berufsalltag anwenden.“

STEPHANIE SETTELMAYER | BACHELOR OF ARTS (BUSINESS ADMINISTRATION) KOMBINIERT MIT EINER AUSBILDUNG ZUR INDUSTRIEKAUFFRAU BEI PILKINGTON DEUTSCHLANG AG

»Die persönliche Nähe zu den Lehrenden und der Studienleitung schätze ich sehr an der Hessischen BA. Fragen werden immer direkt beantwortet. Die Professoren beziehen sich im Hörsaal immer sehr auf die Praxis. Mir gelingt es dadurch, die Inhalte besser zu verstehen und auch im Unternehmen erfolgreich umzusetzen.«

NINA KANIC | BESCHÄFTIGT ALS INDUSTRIEKAUFFRAU IN DER BAUBRANCHE | STUDIERENDE DES BACHELOR-STUDIENGANGS BUSINESS ADMINISTRATION

»Die Vorteile der Kombination von Ausbildung und Studium liegen auf der Hand: Die Ausbildung vermittelt handfestes, anwendbares, praktisches Wissen über die Banktätigkeit. Das Studium auf der anderen Seite vermittelt wissenschaftliche Aspekte wie analytisches Denken und Wirtschaftstheorien auf einer etwas abstrakteren Ebene. Außerdem ist das duale Studium eine hervorragende Möglichkeit, bereits erste Berufserfahrung zu sammeln.«

NAREK CICEK BANKKAUFMANN BEI DER KFW BANKENGRUPPE UND STUDIERENDER IM BACHELOR-STUDIENGANG BUSINESS ADMINISTRATION

»Bereits vor jedem neuen Semester sind im Online-Campus mein Semesterplanund die Skripte der Vorlesungen hochgeladen. Auch die Dozentenkann ich dort anschreiben. Im eigenen Profil sehe ich meine Vorlesungszeitenoder meine Prüfungsergebnisse. So bin ich jederzeit bestens Informiert.«

FABIENNE HERMANN STUDIERENDE DES BACHELOR-STUDIENGANGS BUSINESS ADMINISTRATION UND AUSZUBILDENDE BEI ENGELHARD ARZNEIMITTEL GMBH & CO. KG

Das sagen unsere Partner

"Der Premium-Anspruch der BMW Group ist umfassend. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet erstklassige Produkte und Dienstleistungen. Das geht nur mit den besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die BMW Group begrüßt deshalb Studienangebote wie die der Hessischen Berufsakademie. Hier können junge Nachwuchs-Führungskräfte ihre betriebliche Ausbildung mit einem Bachelor-Studium kombinieren. Das ist die beste Voraussetzung für uneingeschränkte Freude am Lernen in Praxis und Theorie.“

MANFRED THEUNERT | LEITER DER BMW GROUP BERUFSAUSBILDUNG

"Zwei Lernorte sorgen dafür, dass Absolventen der Berufsakademien in besonderem Maße über Praxisnähe und Theoriefähigkeit verfügen. Die Wirtschaft schätzt ihr fundiertes Fachwissen ebenso wie die erworbenen Schlüsselqualifikationen. Gerade die junge Führungskraft muss heute über Team- und Kontaktfähigkeit, über Urteilsvermögen und Handlungskraft, über Flexibilität und Ausdauer verfügen. Langjährige Untersuchungen des Institutes der deutschen Wirtschaft Köln zeigen, dass die Qualifikation der Absolventen von Berufsakademien überaus bedarfsnah und praxisgerecht eingeschätzt wird und dass ihnen deshalb bessere Aufstiegschancen eingeräumt werden als den Fachhochschulabsolventen"

PROF. DR. WINFRIED SCHLAFFKE | STELLV. DIREKTOR INSTITUT DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT KÖLN

"Das Nebeneinander von Berufspraxis, wissenschaftlicher Theorie und praxisorientiertem Vorlesungs- und Seminarprogramm führt zu einem für alle Beteiligten befriedigenden Lehr- und Lernprozess"

DR. FRANZ SCHOSER | EHEMALIGER HAUPTGESCHÄFTSFÜHRER DEUTSCHER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMERTAG (DIHK)

"Bedeutende Unternehmen, Banken und Verwaltungen entsenden fortlaufend ihre Anwärter auf Führungspositionen an die Berufsakademien oder empfehlen und fördern jedenfalls das Studium"

DR. MANFRED GENTZ | MITGLIED DES VORSTANDES DAIMLER CHRYSLER AG

Direkt zum Studienzentrum

Frankfurt a. M.