Die Geschichte der Hessischen BA

Die Geschichte der Hessischen BA

Die Hessische Berufsakademie ist seit über 25 Jahren ein verlässlicher Partner bei der Qualifizierung und Entwicklung von Fach- und Führungskräften für die Wirtschaft. 1990 wird sie in Frankfurt am Main gegründet. Hintergrund: eine Initiative von Unternehmens- und Wirtschaftsverbänden mit dem Ziel, jungen Menschen ein Studium neben der betrieblichen Ausbildung zu ermöglichen. Die ersten „Studzubis” verknüpfen ein Studium zum/-r „Betriebswirt/-in“ mit einer kaufmännischen Berufsausbildung. Diese Qualifizierung nach dem „dualen Prinzip“ erhält 1997 ihr erstes Qualitätssiegel: Die Hessische Berufsakademie wird nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

1999 konzipiert die Hessische BA den Studiengang „Wirtschaftsinformatik“, der ein Jahr später zum ersten Mal startet. 2002 folgt die staatliche Anerkennung, die die BA als erste Berufsakademie Hessens erhält. Darüber hinaus eröffnet die BA ein neues Studienzentrum in Kassel.

2003 evaluiert die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) die Hessische BA und stellt fest: Die Berufsakademie erfüllt bereits seit 1990 die gesetzlichen Anforderungen zur Vergabe des Diploms. Die Folge: Alle BA-Absolventen bekommen diesen Titel nachträglich verliehen.

2007 führt die Hessische Berufsakademie die Bachelor-Studiengänge „Business Administration“ und „Wirtschaftsinformatik“ ein. Ein Jahr später folgt die Akkreditierung der Studiengänge durch die FIBAA. Die Foundation for International Business Administration Accreditation ist eine von sechs Agenturen in Deutschland, die Studiengänge fachlich und inhaltlich begutachten – im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich ist sie sogar führend.

2013/2014 erfolgreiche Re-Akkreditierung der Bachelor-Studiengänge Business Administration und Wirtschaftsinformatik durch die FIBAA. Der Studiengang Wirtschaftsinformatik wird dabei inhaltlich überarbeitet und erhält die neue Abschlussbezeichnung „E-Business & Informationsmanagement“.

Direkt zum Studienzentrum

Frankfurt a. M.