Aktuelles

BA-Aktuell - Neuigkeiten aus dem Studienzentrum

Welche Sonderveranstaltungen sind in Frankfurt geplant? Und wie haben die Frankfurter Absolventen ihren Abschluss gefeiert? Hier finden Sie News aus der Hessischen Berufsakademie.

2017

März 2017

Vorlesung mal anders: Marketing-Studierende der Hessischen Berufsakademie auf Exkursion beim DFB

Vorlesung mal anders: Marketing-Studierende der Hessischen Berufsakademie auf Exkursion beim DFB

Marketing-Studierende der Hessischen Berufsakademie auf Exkursion beim DFB.
Vorlesung mal anders oder: auf Exkursion zum Thema Marketingkommunikation beim DFB

Wie kann Marketing Fußball erlebbar machen? Welche Kommunikationsinstrumente werden eingesetzt? Am 10.03.2017 waren Studierende der Hessischen BA im Rahmen der Vorlesung „Grundlagen des Marketing“ mit Marketing-Dozent Andreas Luppold zu Gast in der Zentrale des Deutschen Fußball Bundes e.V. (DFB) in Frankfurt, um Antworten auf diese Fragen zu erhalten.  Ziel der Veranstaltung war es, den Studenten anhand von Best Practice-Beispielen den Marketing-Mix-Faktor „Kommunikation“ näher zu bringen.

Begrüßt wurden die Studierenden von Gastgeber Jens Busch, Abteilungsleiter Organisation & Eventmanagement, und Kollegen. Thomas Schnelker erläuterte zunächst die Geschichte und Organisation des DFB. Jens Busch, Abteilungsleiter Eventmanagement, schilderte Planung, Organisation und Durchführung eines Events am Beispiel des DFB Pokalfinals in Berlin 2016. Den Schlusspunkt setzte Justin Roß, Senior Manager Sponsoring, zum Thema Sponsoring anhand von Beispielen werblicher Partner des DFB.

In die Vorlesung „Grundlagen des Marketing“ wurden in der Vergangenheit immer wieder Exkursionen integriert u.a. waren Studierende schon zu Gast bei REWE, dm drogeriemarkt, MotelOne und McDonald`s. Auf die Verbindung zur Praxis wird an der Hessischen BA viel Wert gelegt, 93 % der Unternehmen, die 2013 an einer Umfrage des Bundesinstituts für Berufsbildung teilgenommen haben, bescheinigen, dass das der richtige Weg ist. Und auch die Zahlen belegen: Über 97 Prozent aller BA-Absolventen haben einen Arbeitsvertrag in der Tasche. 80 Prozent werden direkt von ihrem Arbeitgeber übernommen.

2016

Dezember 2016

Absolventin der Hessischen Berufsakademie (BA) ist beste Auszubildende Deutschlands

Absolventin der Hessischen Berufsakademie (BA) ist beste Auszubildende Deutschlands

Die ehemalige BA Studentin Lina Franke ist von der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Berlin als bundesweit beste Auszubildende im Bereich Kauffrau im Groß- und Außenhandel, Fachrichtung Außenhandel, geehrt worden. Die 22-Jährige war bereits an der BA die beste Absolventin ihres Jahrgangs. Im Sommer 2016 schloss sie in Kassel ihr Bachelor-Studium in „Business Administration“ erfolgreich ab.

Maria Weidemann, Geschäftsleiterin der BA in Kassel freut sich über die Auszeichnung der Absolventin: „Ich finde den Erfolg von Lina Franke ganz toll, denn diese Ehrung zeigt, dass unser Modell Ausbildung plus Studium sehr erfolgreich absolviert werden kann.

Das Studium neben dem Beruf, abends und am Wochenende hat Lina Franke überzeugt. Sie verbindet so ihre praktischen Erfahrungen mit einem Wirtschaftsstudium und denkt auch schon über den nächsten Qualifizierungsschritt nach: „Ich möchte gerne noch den Master in Wirtschaftsingenieurwesen machen, weil dieses Studium den Wirtschafts-Bachelor in vielen Bereichen sinnvoll ergänzen kann." So z. B. in ihrem momentanen Job im Vertrieb der Firma SMA Solar Technology AG. „Ein solches Masterstudium wird mich zum einen vor ganz neue Herausforderungen stellen, zum anderen erhoffe ich mir dadurch, für meine berufliche Zukunft gut aufgestellt zu sein“, ist sich Lina Franke sicher.

Oktober 2016

„Recruiting Day“ – Ausbildungs- und Traineebörse für Abiturienten

Besuchen Sie uns beim "Recruiting Day"

Abitur oder Fachabitur – was dann? Ausbildung oder Studium? Die ideale und immer beliebtere Lösung: das duale Studium. Der „Recruiting Day“ der Hessischen Berufsakademie in Frankfurt a. M. bietet Interessierten die Möglichkeit, am 6. Oktober 2016 erste Kontakte zu Ausbildungsunternehmen zu knüpfen.

Am „Recruiting Day“ stellen sich Unternehmen aus der Region im Studienzentrum der Hessischen Berufsakademie vor. Vor Ort wird über das Studienangebot der Hessischen BA und über das Ausbildungsangebot der teilnehmenden Unternehmen für das Jahr 2017 informiert. Unter anderem nehmen folgende Unternehmen an der Veranstaltung teil: Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH, ESO Stadtservice GmbH, ALDI GmbH & Co. KG Mörfelden, Abbott GmbH & Co. KG., KFW-Bankengruppe, Lahmeyer International GmbH, DRK-Kreisverband Hochtaunus e.V. und Axicorp GmbH.

Anmeldungen nimmt Astrid Klingelhöfer gerne unter der Email-Adresse astrid.klingelhoefer@hessische-ba.de oder unter der Telefonnummer 069 247022-19 entgegen.

August 2016

„Das duale Studium ist in!“

Hessische Berufsakademie begrüßt Erstsemester

Feierliche Eröffnungsveranstaltung zum Dualen Studium an der Hessischen Berufsakademie (BA). Sabine Wörz, Geschäftsleiterin der Hessische BA, und Prof. Dr. Thomas Bürkle, wissenschaftlicher Studienleiter, begrüßten die neuen Bachelor-Studierenden zum Semesterstart im Studiengang Business Administration: „Es erwartet sie ein vielfältiges und spannendes Studium, das neben der BWL noch weitere Disziplinen – wie der Psychologie, Recht, Ethik und Mathematik beinhaltet. Dafür wünschen wir Ihnen viel Freude und Erfolg!“

Dass ein BWL-Studium und eine Ausbildung gemeinsam zu schaffen sind, bestätigte Markus Koch, Semestersprecher aus dem 3. Semester. „Ich habe vor einem Jahr auch hier gesessen, wenn Ihr konsequent lernt und euch gegenseitig motiviert, dann schafft Ihr das auch!“ Für das dreijährige duale Studium haben sich auch Marcel, Niklas und Sophie eingeschrieben. Sie arbeiten im gleichen Unternehmen in Frankfurt und wissen genau, warum sie hier sind: „Es geht uns klar um bessere Berufschancen. Ich sehe es bei Freunden meines Bruders, die es nach einem Uni-Studium aufgrund der mangelnden Berufserfahrung schwerer haben, einen Job zu bekommen“, erzählt Marcel. Auch Sophie stimmt dem zu: „So haben wir im Arbeitsmarkt gleich einen Fuß in der Tür, denn das duale Studium ist einfach in.“ Niklas hat schon weitere Pläne. „Wenn ich den Bachelor in der Tasche habe, will ich auch den Master machen.“ Vermutlich auch berufsbegleitend, denn Geld verdienen und Studieren ist eine gute Kombi, das ist für die Studierenden klar.

Im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung kamen alle Studierenden bei einem Frühstück zum Netzwerken und Kennenlernen miteinander ins Gespräch und freuen sich auf die kommende Zeit: „Auf die nächsten drei Jahre! Auf ein erfolgreiches Studium!“

Jetzt geht´s los! Bei der Eröffnungsveranstaltung an der Hessischen Berufsakademie begrüßte das BA-Team gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Studienleiter Prof. Dr. Thomas Bürkle die Erstsemester. (Foto: FOM Hochschule)

„Ein Hoch auf uns“ – die Generation Y feiert

Hessische Berufsakademie verabschiedet 62 Bachelor-Absolventen

Es ist geschafft! Am 6. August verabschiedete die Hessische Berufsakademie 62 Bachelor-Absolventinnen und Absolventen. Unter Applaus von Familie, Freunden, Dozenten und Ausbildern nahmen die Männer und Frauen im Festsaal der Goethe-Universität ihre Urkunden und Glückwünsche entgegen. „Genau für diesen Moment habe ich die drei Jahre lang Studium und Ausbildung durchgezogen“, erzählt Sogol Sabet. „Es hat Fleiß und Ehrgeiz gebraucht, alles unter einen Hut zu bekommen, aber mit Disziplin und Struktur ist es zu schaffen.“

In ihrer Festrede „Generation Y: Zwischen Karriereplanung und Frozen Yogurt“ ging Kerstin Harms-Wenzel, Ausbildungskoordinatorin der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), den Wünschen und Eigenschaften der zwischen 1980 und 1999 geborenen Generation Y auf den Grund: „Diese Generation hinterfragt das Leben, die Arbeit und das Unternehmen.“ Kerstin Harms-Wenzel hat in über sieben Jahren 300 Studierende begleitet. „Die jungen Leute fordern Anerkennung und Feedback im Arbeitskontext.“ Um auch zukünftig Mitarbeiter zu binden, müssen sich Unternehmen ihrer Einschätzung nach auf die Bedürfnisse dieser Generation einstellen. „Die Generation Y fordert Flexibilität bei den Arbeitszeiten. Das muss möglich sein, denn nur dann bekommen wir engagierte, disziplinierte und flexible Arbeitnehmer, die sich wirklich einbringen.“

Die Absolventen Nils Neumann und Alisa Simonis berichteten humorvoll über ihre Studienzeit: „Im Studium haben wir vieles gelernt, aber nicht wie man eine gute Festrede hält.“ Beide bedankten sich herzlich bei der Geschäftsleiterin der Berufsakademie Sabine Wörz. „Sie und Professor Dr. Thomas Bürkle waren immer für uns da, haben uns motiviert und immer eine Lösung für unsere Anliegen und Probleme gefunden.“

Der Dank der Studierenden galt besonders den ausbildenden Unternehmen. Seit vielen Jahren kooperieren 78 Unternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet mit der Hessischen Berufsakademie. Claudia Kreischer, Bereich Personal der Deutsche Leasing Gruppe, lobte das duale Studium als Erfolgsmodell und gute Grundlage für den Karrierestart. „Wir schätzen den Unterricht zur Vorbereitung der IHK-Prüfung und die Verzahnung von Theorie und Praxis.“ Frauke Harder, Human Resources Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH, schickt zwei Studierende pro Jahrgang an die Hessische BA. „Das Team der BA ist interessiert an Feedback, nimmt unsere Vorschläge aus der Ausbilderkonferenz ernst und setzt diese um.“

Die Bachelor-Absolventen der Hessischen Berufsakademie mit (v. l.) Felix von Dobschütz, Geschäftsleiter Hochschulzentrum Frankfurt, Sabine Wörz, Geschäftsleiterin Hessische BA, Kerstin Harms-Wenzel, Ausbildungskoordinatorin GIZ und Prof. Dr. Thomas Bürkle, Studienleiter Hessische BA (Fotos: Martin Joppen, Frankfurt).
Direkt zum Studienzentrum

Frankfurt a. M.